NEWS & PRESS

Tarifvertrag logistik einzelhandel

Die Beschäftigten der früheren Beschäftigungsgruppen 1 bis 6 müssen je nach Tätigkeit den Beschäftigungsgruppen A bis H im Rahmen des neuen Beschäftigungsgruppensystems zugeordnet werden. Sie werden im nächsthöheren Mindestlohn der jeweiligen Beschäftigungsgruppe im Tarifvertrag eingestuft, bei dem frühere Dienstjahre unerheblich sind – der Arbeitnehmer wird immer dem ersten Jahr der neuen Stufe zugeordnet. Solche Erhöhungen des Mindestlohns können auf bestehende (nicht zweckgebundene) Überzahlungen angerechnet werden. Sollte der ALTE Mindestlohn im Tarifvertrag höher sein als der NEUE Mindestlohn der fünften Stufe, so muss der Arbeitnehmer dennoch dieser Stufe zugeordnet werden. Die Differenz zwischen dem NEUEN Mindestlohn und dem ALTEN Mindestlohn wird als “Reformbetrag 1” ausgewiesen und jährlich erhöht wie die Imponentumgehälter des Tarifvertrags (ein “Reformbetrag 2”, der für Transfers bis zum 1. November 2019 zu zahlen sein kann, wird hier nicht erörtert). Dieser “Reformbetrag 1” darf weder auf bestehende Überzahlungen angerechnet noch zur Bezahlung zusätzlicher Arbeitsstunden, Überstunden, Prämien, Provisionen, Zuschläge, Zulagen oder Entschädigungen für Reisekosten verwendet werden. Reformbeträge müssen in die Bemessungsgrundlage für die Berechnung lohnabhängiger Forderungen einbezogen werden. Ein Unternehmen kann sich auch an einen dänischen Arbeitgeberverband wenden und die Mitgliedschaft beantragen, so dass es unter denselben Tarifvertrag fällt wie der betreffende Arbeitgeberverband und seine Mitglieder. Es ist Anfechtungsentscheidung des ausländischen Unternehmens beim dänischen Arbeitsgericht, um zu entscheiden, ob die Forderungen nach einem Tarifvertrag rechtmäßig sind und ob ein Streik oder eine Blockade rechtmäßig ist. Das dänische Arbeitsgericht wird über solche Fragen unverzüglich entscheiden.

Das Arbeitsgericht kann daher sowohl über die Anwendung von Solidaritätsaktionen als auch über die einzelnen Bestandteile der Forderung nach einem Tarifvertrag wie Begrenzungen von Lohnbestandteilen, Urlaub und Rente entscheiden. Ein Tarifvertrag ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien über die Arbeitsbedingungen, die für Arbeitnehmer in einem bestimmten Unternehmen oder einer bestimmten Branche gelten. In Dänemark sind weder dänische noch ausländische Unternehmen gesetzlich verpflichtet, einen Tarifvertrag einzuhalten oder abzuschließen. Voraussetzung für Arbeitskampfmaßnahmen zur Erzielung eines Tarifvertrags ist, dass die Gewerkschaft den ausländischen Arbeitgeber zunächst über die Bestimmungen in den geltenden Tarifverträgen, auf die ihre Forderungen beruhen, benachkommt.


Please direct requests and inquiries to Rhiannon Richards - Sr. PR & Communications Manager, 22837 Ventura Blvd, 3rd Floor, Woodland Hills, CA 91364 or call 818-225-5100 ext 249 or rrichards@guarachiwinepartners.com